13. November 2019
Ötztal Tourismus

Ötztal Tourismus spricht sich klar für Zusammenschluss Pitztal-Ötztal aus

Ötztal Tourismus repräsentiert die Anliegen der Tourismuswirtschaft im Ötztal. Ein Zusammenschluss der beiden Gletscherskigebiete auf Pitztaler und Ötztaler Seite stellt für die Unternehmen und Menschen im Ötztal eine wichtige Zukunftschance dar. Deshalb unterstützen wir das Anliegen eines gemeinsamen Skigebietes von Pitztal und Ötztal ohne jeglichen Vorbehalt.

Wir mussten in den vergangenen Tagen erleben, dass mit Falschinformationen und irreführender Informationspolitik gegen das Projekt eines Skigebiets-Zusammenschlusses mobil gemacht wurde. Dies führte dazu, dass es international zur Verbreitung von Unwahrheiten kam. Fantasiert haben die Gegner von der Sprengung eines Gipfels oder vom Abtrag ganzer Gletscherfelder. Organisationen aus dem In- und Ausland, die auf das Schicksal der Menschen im Ötztal und Pitztal keinerlei Rücksicht nehmen, stellen sich mit dieser Vorgangsweise gezielt gegen die Anliegen der Bevölkerung in unseren Tälern.  
 
Die Urheber dieser Kampagne beschädigen mit ihrer verzerrten Außendarstellung unser Ansehen als Lebensraum und als Urlaubsregion. Aber nicht nur das: Eine derart einseitige Informationspolitik schmälert auch das herausragende Image Tirols als Wintersportland. Als Tourismusorganisation und größter Tourismusverband Tirols kommen wir nicht umhin, uns gegen diese Negativpropaganda zu verwehren. Sie diskreditiert die engagierten Touristikerinnen und Touristiker im Pitztal und Ötztal. Also all jene, die mit ihrer Arbeit die Lebensgrundlage unserer Täler sichern. 
 
Als Akt der Verteidigung gegen die üble Nachrede appellieren wir an die Ötztalerinnen und Ötztaler, ihre ureigenen Anliegen zu vertreten und für unseren guten Ruf einzustehen. Wir laden zudem all unsere Betriebe ein, jegliche Form der Unterstützung für das Projekt Pitztal-Ötztal wahrzunehmen. Es geht jetzt für alle Befürworter im Tal darum, ihre Zustimmung für eine nachhaltige Absicherung unseres Angebotes zum Ausdruck zu bringen. Gleichzeitig gilt es, gemeinsam Unwahrheiten und Fehlinformation strikt zurückzuweisen.  
 
Der Tourismus ist für das Ötztal und für das Pitztal alternativlos. Wir sind stolz auf die Arbeit der vielen Menschen, die sich täglich für unsere Täler einsetzen und hier ihre Gegenwart und Zukunft gestalten. Ihre Arbeit schafft Wertschöpfung und Arbeitsplätze und gibt somit der Bevölkerung vor Ort eine wirtschaftliche Perspektive. Wir sprechen uns in aller Deutlichkeit gegen jede Form der Stimmungsmache aus, die unsere gemeinsame Leistung pauschal in ein schlechtes Licht rückt.  Als touristische Leitorganisation bekunden wir klar unsere Zustimmung für ein wertvolles Zukunftsprojekt wie Pitztal-Ötztal.  
 
Bernhard Riml, Obmann Ötztal Tourismus 
Lukas Scheiber, Obmann-Stv. Ötztal Tourismus 
Peter Neurauter, Obmann-Stv. Ötztal Tourismus 
Oliver Schwarz, Geschäftsführer Ötztal Tourismus 

Für Rückfragen
Ötztal Tourismus
Gloria Schultes

PR & Media
Gemeindestraße 4
6450 Sölden Austria
T +43 57200 219
gloria.schultes@oetztal.com

POLAK | Agentur für Kommunikation GmbH

Dr. Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
office@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Oliver Schwarz, Geschäftsführer von Ötztal Tourismus. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Gerhard Berger (Abdruck honorarfrei)

Bernhard Riml, Obmann von Ötztal Tourismus, unterstützt vorbehaltslos den geplanten Zusammenschluss Pitztal-Ötztal. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Gerhard Berger (Abdruck honorarfrei)