12. Juli 2021
Ötztal Tourismus

Heimische AthletInnen triumphierten beim Gletscher Trailrun in Gurgl

In einem starken Feld an TeilnehmerInnen zeigten die österreichischen LäuferInnen im Ötztal ihre Klasse. Der Sieg beim Ultra Trail-Bewerb über 61,1 km ging an den Kärntner Gerald Fister vom BOA-Running Team. In der Damenklasse landete die Längenfelderin Edith Zell auf dem ersten Platz. Die Marathondistanz entschied der Sistranser Philipp Brugger für sich. Bei den Damen siegte die deutsche Spitzenläuferin Ida-Sophie Hegemann. Mehr als 360 SportlerInnen aus 17 verschiedenen Nationen kamen nach Gurgl an den Start.

Endlich wieder ein Wettkampf mit Gleichgesinnten aus der Trailrunning-Community. Die diesjährige Ausgabe des Gletscher Trailrun war ein Lauffest für alle Beteiligten, die sich nach Monaten des Einzeltrainings im Rahmen eines sportlichen Bewerbs messen konnten. Hinzu kamen perfekte Bedingungen auf den Trails und ideale Wetter für die kräftezehrenden Distanzen.

Favoritenrollen bestätigt

Köningsdizsiplin im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung war der Gletscher Ultra Trail über 61,1 Kilometer und 3.600 Höhemeter mit Startschuss im Dorfzentrum von Obergurgl um zwei Uhr in der Früh. Den Sieg holte sich mit Gerald Fister einer der besten Trailrunner Österreichs. Der Kärntner aus Finkenstein vom BOA-Running Team lief nach 8:02:42,7 ins Ziel ein. Auf den weiteren Plätzen folgten die beiden Vorarlberger Marcus Burger (8:12:18,1) und Andreas Gehrer (8:23:01,1). In der Damenklasse gab es einen Heimsieg für die Längenfelderin Edith Zell. Die Sportlerin vom Team „Ötztal Trailrunning“ erreichte nach 9:01:24,8 freudestrahlend das Ziel. Zweitplatzierte wurde die Österreicherin Marie-Luise Mühlhuber vom Team „Salomon Ambassador“ mit einer Zeit von 9:16:12,9, gefolgt von der Landsfrau Cornelia Oswald mit 10:23:57,8.

Starke Leistungen

Seine Siegesserie setzte der Sistranser Philipp Brugger im Ötztal fort. Nachdem er eine Woche zuvor im Nachbartal die 19-km-Distanz dominierte, triumphierte er in Gurgl beim Marathon-Bewerb über 42,5 Kilometer und 2.800 Höhenmeter. Nach nur 5:09:33,4 durchlief der Tiroler die Ziellinie, gefolgt vom Tschechen Pavel Brydl (5:14:35,2) und Lukas Gasser (5:15:45,5). Schnellste Frau in diesem Bewerb wurde die Deutsche Ida-Sophie Hegemann über 6:15:47,7 vom Team „The North Face“. Den zweiten Platz holte sich die Österreicherin Melanie Knapp (Team „Skinfit Crew“) in 7:11:29,4 und die Deutsche Maria Müller (Team „Flinkfüssler“) über 7:22:21,9.

Doppelsiegerin

Gleich zwei Siege gab’s für die Belgierin Charlotte Dewilde. Sie gewann sowohl den Speedbewerb Top Mountain Run über 6,3 Kilometer am ersten Veranstaltungstag und in Folge den Bewerb über 22 Kilometer und 1.900 Höhenmeter. Die Südtirolerin Renate Kreidl landete jeweils nur einen Platz hinter der Belgierin bei beiden Bewerben.

Alle Ergebnisse unter: www.gurgl.com/gletschertrailrun

Für Rückfragen
Ötztal Tourismus
Gloria Schultes

PR & Media
Gemeindestraße 4
6450 Sölden Austria
T +43 57200 219
gloria.schultes@oetztal.com

POLAK | Agentur für Kommunikation GmbH

Dr. Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
office@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Die variantenreichen Strecken rund um Gurgl waren Schauplatz für die diesjährige Ausgabe des Gletscher Trailrun. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Johannes Brunner (Abdruck honorarfrei)

Mehr als 360 AthletInnen aus 17 Nationen gingen an den Start. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Johannes Brunner (Abdruck honorarfrei)

Bewerbe mit bis zu 61,1 Kilometer und 3.600 Höhenmeter forderten die TeilnehmerInnen. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Johannes Brunner (Abdruck honorarfrei)

Der Gletscher Trailrun in Gurgl besticht mit seinem eindrucksvollen Ambiente. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Johannes Brunner (Abdruck honorarfrei)