20. Mai 2020
Ötztal Tourismus

Das Ötztal startet am 26. Juni in die Sommersaison

Weite Natur erleben im Ötztaler Sommer 2020.
Natur, Weite und sichere Urlaubsplanung. Das längste Tiroler Seitental überzeugt in der Sommersaison 2020 mit seiner Angebotsvielfalt und dem Mehrwert für den Gast. Dazu zählen die beliebten Inklusivkarten Ötztal Premium Card und Ötztal Card, welche ein abwechslungsreiches Leistungsangebot bündeln. Neu hinzu kommt eine kulante Stornogarantie (bis zu 7 Tage vor Anreise), welche dem aktuellen Kundenwunsch nach flexibler Urlaubsbuchung entspricht.

Erlebnisreiche Momente sind im Ötztal gesichert. Denn im 67 Kilometer langen Tal mit Sölden als flächenmäßig größter Gemeinde Österreichs reihen sich Natur-, Sport- und Kulturhighlights fast nahtlos aneinander. „Unsere Gäste schätzen diese unvergleichliche Auswahl. Von Action beim Wildwasser-Rafting, über Einsamkeit in unbekannten Seitentälern bis hin zu gemeinsamen Radtouren mit der Familie", skizziert Oliver Schwarz, Direktor von Ötztal Tourismus, einen Bruchteil des variantenreichen Angebots. Um ihren Kunden die Urlaubsplanung in besonderen Zeiten deutlich angenehmer zu machen, wartet die Destination mit einer besonderen Aktion auf. Gebuchte Aufenthalte über die heimische Plattform booking.oetztal.com können bis zum 7. Tag vor Anreise kostenlos und ohne Angaben von Gründen storniert werden (Gültig bis 4. Oktober 2020). Weiters ist keine Anzahlung nötig. Das Online-Buchungsportal von Ötztal Tourismus bündelt mehr als 1.000 Betriebe in allen Kategorien. 

Auf einer Karte

Viele gute Argumente für einen leistbaren Sommerurlaub liefert die Ötztal (Premium) Card. Die Inklusivkarten integrieren für den Inhaber eine Vielzahl von Leistungen wie Sommerbergbahnen, Öffentlicher Nahverkehr, Eintritte in Freizeit- und Kultureinrichtungen uvm. Bis zum Vollstart der Sommersaison am 26. Juni 2020 ist die Kaufkarte zum Vorteilspreis um 50 % ermäßigt. 

Ziele für Entdecker

Bei 1.600 Kilometer an markierten Wander- und Trekkingrouten findet im Ötztal jeder seinen Weg. Ob beim Ötztal Trek als hochalpine Route, den zwölf Etappen des Urweges als talweite Weitwanderstrecke oder den familienkompatiblen Wasserläufern. Leicht erreichbar werden die Ausgangs- und Zielpunkte mit den Sommerbergbahnen und Wanderbussen. Wer alles aus eigener Kraft schaffen will, nutzt das Rad zur Anfahrt und feiert dann seinen Bike&Hike-Gipfelsieg beim Einkehren. Sommerfrische mit Bergluft eröffnen insgesamt 57 über das gesamte Tal verstreute Almen und Hütten. Absoluter Liebling von Kindern ist das Maskottchen WIDI, das in der Almenregion Hochoetz seine Heimat hat. Hier liegt auch das WIDIVERSUM mit spannenden und interaktiven Spielstationen, welche die Herzen kleinerer Wanderer höherschlagen lassen. Prädestiniert für einen Familienausflug ist auch die ALMZEIT in Sölden. Der Themenweg verbindet die umliegenden Hütten und sorgt mit seiner Inszenierung für nachhaltige Erlebnisse. 

Gut zu Bike

Als Zweiradnation weiß das Ötztal zu glänzen. In Sölden lockt die BIKE REPUBLIC SÖLDEN mit ihren Lines und Natur Trails. Neuzugänge im Sommer 2020 sind der Fernar Trail mit Startpunkt am Tiefenbachgletscher auf 2.800 m und die Troaln Line im Bikegebiet am Giggijoch. Ein verbindendes Element stellt auch der Ötztal Radweg durch das gesamte Tal vor. Abseits vom Verkehrsfluss können Zweiradfahrer ihre Urlaubsregion am Sattel erkunden. 

Action im Wasser, am Fels und Berg

Am Eingang zum Ötztal empfängt die AREA 47 als Österreichs größter Outdoor-Freizeitpark. Ob Blobbing, Rutschenpark, Hochseilgarten in 27 m Höhe oder Westösterreichs einzige Wakeboard-Anlage: Hier steigt das Adrenalin-Level nach oben. Gleiches gilt für eine Raftingpartie auf der Ötztaler Ache als meistbefahrener Wildwasserfluss Mitteleuropas. Freunde der Vertikalen bedienen sich aus 20 Klettergärten mit rund 750 Routen und abwechslungsreichen Klettersteigen. Filmreif präsentiert sich der Gipfel des Gaislachkogls in Sölden auf 3.048 m. Hier eröffnet 007 ELEMENTS als global erste Erlebniswelt einen Einblick in die Welt des legendären Filmagenten James Bond. Das Haubenrestaurant ice Q an der Gipfelstation des Berges diente als Location für die Dreharbeiten zu „Spectre". Wohlgefühl nach so viel Action bietet der AQUA DOME - Tirol Therme Längenfeld, die zu den führenden Thermen Österreichs zählt. 

Kulturstark

Im Ötzi Dorf in Umhausen lässt sich die Geschichte des „Mannes aus dem Eis" nachempfinden und in die Lebenswelt der Steinzeit eintauchen. Einblicke in die Kulturgeschichte des Tals und seiner Bewohner vermitteln die Ötztaler Museen mit Standorten in Längenfeld und Oetz. Viel Wissenswertes zu Flora und Fauna gibt die Ausstellung im Naturparkhaus in der Thermengemeinde Längenfeld preis. PS-geladen wartet das Top Mountain Motorcycle Museum in Hochgurgl am Fuß der Timmelsjochhochalpenstraße auf. Hier haben die Brüder Alban und Attila Scheiber ihren Traum von Europas höchstgelegenen Motorradmuseum mit einer einzigartigen Sammlung verwirklicht. 

Weitere Informationen: www.oetztal.com

Für Rückfragen

Ötztal Tourismus
Sarah Ennemoser
Head of PR & Media
Gemeindestraße 4
A-6450 Sölden
T +43 57200 217 
F +43 57200 201
sarah.ennemoser@oetztal.com
www.oetztal.com

POLAK | Agentur für Kommunikation

Dr. Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
office@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Das breite Längenfelder Talbecken lässt sich im Sattel über den Ötztal Radweg erfahren. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Lukas Ennemoser (Abdruck honorarfrei)

Highlight für die ganze Familie: Das WIDIVERSUM in Hochoetz mit Spielstationen und Themenwegen. 

Bildnachweis: Bergbahnen Hochoetz / Martin Klotz (Abdruck honorarfrei)

Filmreife Location: Der Gaislachkogl in Sölden auf 3.048 m mit 007 ELEMENTS.

Bildnachweis: Bergbahnen Sölden / Christoph Nösig (Abdruck honorarfrei)

Nah am Fels inklusive Panorama beim Zirbenwald-Klettersteig in Gurgl. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus  / Klaus Kranebitter (Abdruck honorarfrei)

Endlose Trail-Action mit Ausblick in der BIKE REPUBLIC SÖLDEN. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Rudi Wyhlidal (Abdruck honorarfrei)

Beliebtes Ausflugsziel für jede Konditionsstufe: Der Stuibenfall, Tirols größter Wasserfall, lässt sich sowohl erwandern als auch über den gleichnamigen Klettersteig bezwingen.

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Lukas Ennemoser (Abdruck honorarfrei)

Sehnsuchtsorte wie der Wannenkarsee faszinieren durch ihre Weitläufigkeit. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Bernd Ritschel (Abdruck honorarfrei)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.