5. August 2019
Wirtschaftsbund Oetz

WiSo-Klassik – ein Must für Oldtimerfans

Seltene historische Fahrzeuge, eine spannende Pauseneinlage und ein vielfältiges Rahmenprogramm überzeugten die Besucher der WiSo-Klassik am vergangenen Freitag.

Für alle Liebhaber klassischer Fahrzeuge ist die Veranstaltung ein Fixtermin im Sommer. Knapp 80 Olides gab es am Freitag im Oetzer Dorfzentrum zu bestaunen. Darunter Raritäten wie den Ford GT 40 aus dem Jahre 1966 oder der Riley Sport Special, der mit Baujahr 1936 das älteste Auto der Rallye ist. „Zum 21. Mal findet die Oetztal Classic nun schon statt. Der Etappenstart am Freitagmorgen in Oetz und der abendliche Dorfparcours sind vor allem für Zuschauer das Highlight der Ausfahrt,“ weiß Roland Haßlwanter, Oetzer Gastronom, Wirtschaftsbundmitglied und selbst Teilnehmer der Ötztal Classic. Beim Dorfparcours rollten die Schmuckstücke vor den Augen zahlreicher Besucher entlang der 1,2 km langen Strecke. In der Pause sorgten DTM-Autos und deutsche Polizeiautos für eine actionreiche Show. Bei der abschließenden Fahrerparade mit allen Teilnehmern konnte jeder Zuschauer seinen persönlichen Favoriten küren.

Vielfältiges Angebot der Oetzer Wirtschaftstreibenden

Nicht nur Oldtimerfans kamen voll auf ihre Kosten. Die zahlreichen Besucher machten es sich in den Oetzer Gastgärten gemütlich und genossen bei Livemusik Tiroler Köstlichkeiten und edle Tropfen. Als besonderes Zuckerl lockten die Geschäfte beim finalen Summersale mit Rabatten von bis zu 50% und luden bei verlängerten Öffnungszeiten zum abendlichen Einkaufsbummel. „Es freut mich, dass der Oetzer Wirtschaftssommer gut angenommen wird. Ich bedanke mich bei den unzähligen Helfern entlang der Strecke und vor Ort, die diese Veranstaltung erst möglich machen,“ erklärt Helmut Hackl, Oetzer Wirtschaftsbundobmann. Die finale Wirtschaftssommerveranstaltung lässt nicht lange auf sich warten. Am 7. September lädt das Wurzelfest Groß und Klein bereits ab 14 Uhr nach Oetz zum Feiern. 

Nähere Infos: www.wirtschaftssommer.at

MEDIENKONTAKT

Wirtschaftsbund Oetz
Hannes Tollinger
Dorfstraße 17
6433 Oetz
T +43(0)5252/6361
wirtschaftsbund-oetz@aon.at
www.wirtschaftssommer.at

Polak Mediaservice

Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
info@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Der Riley Sport Special aus dem Jahr 1936 glänzte als ältestes Auto der Rallye.

Bildnachweis: www.wirtschaftssommer.at/ Ewald Auer (Abdruck honorarfrei)

Zahlreiche Besucher verfolgten der Ortsparcours in Oetz.

Bildnachweis: www.wirtschaftssommer.at/ Ewald Auer (Abdruck honorarfrei)

(v.l.n.r.) Hansjörg Falkner (Bürgermeister Oetz), Kurt Fischer (Skischule und Intersport Fischer Oetz), Hansjörg Gottstein (Gottstein Imst) und Josef Leitner (Bürgermeister Haiming) überzeugten sich vor Ort von der gelungenen Veranstaltung.

Bildnachweis: www.wirtschaftssommer.at/ Ewald Auer (Abdruck honorarfrei)

In der Pause sorgten Renn- und Polizeiautos für eine spektakuläre Show.

Bildnachweis: www.wirtschaftssommer.at/ Ewald Auer (Abdruck honorarfrei)

Helmut Hackl (rechts), Oetzer Wirtschaftsbundobmann, freut es, dass die Sommerveranstaltungen gut angenommen werden.

Bildnachweis: www.wirtschaftssommer.at/ Ewald Auer (Abdruck honorarfrei)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.