11. Dezember 2019
Krankenhaus Zams

Versorgung am Krankenhaus Zams erweitert – neue Bereiche im Haus 3 starten Betrieb

Neue Bereiche im Haus 3 im Krankenhaus Zams.
Nach der Firstfeier im Oktober 2018 geht das Haus 3 des Krankenhaus St. Vinzenz mit zwei Geschossen in Betrieb. Rund 100 bestehende MitarbeiterInnen werden sich in den neuen Räumlichkeiten um die Patientenversorgung kümmern. Drei neue Operationssäle, ein Aufwach- und Intensivbereich sowie neue Ambulanzbereiche mit Anmelde- und Wartezone bieten noch mehr Ambiente und Komfort für die PatientInnen.

Ein aufwendiges Bauprojekt konnte in planmäßigen Etappenschritt fertiggestellt werden. Für die Verantwortlichen des Krankenhaus St. Vinzenz Zams steht die optimale und weitreichende Versorgung der PatientInnen im Tiroler Oberland an erster Stelle. Mit der Erweiterung wurde ein großes Ziel erreicht. „Die beiden Geschosse stellen die technisch und medizintechnisch aufwendigsten Bereiche des Krankenhauses dar und sind ein wesentlicher Schritt, um die Patientensicherheit auf weiterhin höchstem Niveau zu halten. Durch die freundlichen Wartezonen wollen wir die Wartezeit auf die Behandlungen für die PatientInnen so angenehm, wie möglich gestalten“, so Geschäftsführer Bernhard Guggenbichler.

Patientenwohl im Vordergrund

In den beiden Geschossen arbeiten rund 100 MitarbeiterInnen rund um die Uhr für das Wohl der PatientInnen. Generaloberin Sr. Dr. Maria Gerlinde Kätzler sieht in der Fertigstellung von Haus 3 nicht nur eine bauliche Erweiterung und Modernisierung: „Die neuen Dimensionen des Hauses bedeuten nach der Fertigstellung 2021 auch einen deutlichen Zuwachs an Personal. Es gilt mit jedem Fortschritt auch das persönliche und von Wertschätzung getragene Klima des Hauses zu erhalten. Die Basis der Zusammenarbeit gibt jenen, die bei uns Hilfe suchen, das Wissen gut aufgehoben zu sein.“

Optimierte Abläufe

Das erste Obergeschoss verfügt nach der Inbetriebnahme ab 10.12.2019 über einen großzügigen Anmelde- und Wartebereich inkl. neuer Patientenanlieferung und die neuen Ambulanzen für die Fachrichtungen der Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Schmerz und Anästhesie sowie der Endoskopie. Weiters sind die erforderlichen Nebenräume, wie Lager, Aufenthaltsräume, Büro und Sanitäreinheiten dort situiert.

Das zweite Obergeschoss beherbergt drei neue Operationssäle, davon einen Operationssaal mit zwei Säulen – erstmals in Tirol wurde dieses moderne System verwirklicht, das zwei Eingriffe in einem Raum ermöglicht. Ein großzügiger Aufwachbereich inkl. Patienteneinschleusung in die Operationssäle mit insgesamt zehn Positionen und einem abgetrennten Teil für Kinder befinden sich im neuen Trakt. Die Intensivstation mit anästhesiologischen und internistischen Intensiv- und Überwachungsbetten umfasst zehn Intensivbetten, vier Überwachungsbetten und zwei Stroke-Unit Betten für neurologische PatientInnen.

Wachsende Infrastruktur

Die Erweiterung des Krankenhaus St. Vinzenz Zams ist noch bis 2021 ein aktuelles Thema. Das neue Gebäude geht stufenweise in die Betriebsphase. Zeitgleich mit dem Neubau laufen die Sanierungen des Altbestandes. Dort werden Akutgeriatrie, Neurologie und Palliativstation untergebracht. Der Bau der Chirurgie Station im Haus 3, der Speisesaal, der Umbau des derzeitigen Ambulanz- und Eingangsbereiches zeichnen das Haus noch länger als eines der größten medizinischen Infrastrukturprojekte Tirols aus. Die große Herausforderung besteht in der Anbindung von Alt- an Neubestand, die organisatorisch und baulich bis Ende 2021 abgeschlossen sein soll.

Für Rückfragen

a.ö. Krankenhaus St. Vinzenz Betriebs GmbH
Julia Schuler, BSc.
Assistentin Geschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit
Sanatoriumstraße 43
A-6511 Zams
T +43 5442 600 6001
julia.schuler@krankenhaus-zams.at
www.khzams.at

POLAK | Agentur für Kommunikation

Dr. Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
office@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Grozügige neue Anmeldebereiche heißen die Patienten willkommen.

Bildnachweis: Krankenhaus St. Vinzenz Zams/Agentur Polak (Abdruck honorarfrei)

Die Atmosphäre in den Wartebereichen ist einladend und entspannend.

Bildnachweis: Krankenhaus St. Vinzen Zams/Agentur Polak (Abdruck honorarfrei)

Die Intensivstation verfügt nun über genügend Platz in sämtlichen Bereichen.

Bildnachweis: Krankenhaus St. Vinzenz Zams/Agentur Polak (Abdruck honorarfrei)

Die Intensivstation mit anästhesiologischen und internistischen Intensiv- und Überwachungsbetten umfasst zehn Intensivbetten, vier Überwachungsbetten und zwei Stroke-Unit Betten für neurologische PatientInnen.

Bildnachweis: Krankenhaus St. Vinzen Zams/Agentur Polak (Abdruck honorarfrei)

Ein technisch aufwendiger Aufwachbereich und ein eigener Aufwachbereich für Kinder wurde neu errichtet.

Bildnachweis: Krankenhaus St. Vinzenz Zams/Agentur Polak (Abdruck honorarfrei)

Das zweite Obergeschoss beherbergt drei neue Operationssäle, davon einen Operationssaal mit zwei Säulen – erstmals in Tirol wurde dieses moderne System verwirklicht.

Bildnachweis: Krankenhaus St. Vinzenz Zams/Agentur Polak  (Abdruck honorarfrei)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.