5. Juni 2020
Alpenländische

klimaaktiv: Alpenländische ist Österreichs Nr. 1

Mit 68 klimaaktiv Gold-, Silber- und Bronzedeklarationen ist die Alpenländische Spitzenreiter im Umweltschutz. Die 34 Prämierungen in der höchsten Qualitätsstufe GOLD ergeben Rang 1 unter den Bauträgern in Österreich für Mehrfamilienhäuser. Als erster klimaaktiv Programmpartner im Bereich Bauen und Wohnen in Tirol hat die Alpenländische allein jedes vierte deklarierte Bauvorhaben im Bundesland erfolgreich abgewickelt.

Seit Jahren verfolgt die Alpenländische konsequent das nachhaltige und energieeffiziente Bauen. Das Unternehmen setzt bewusst auf regionale Partner und Materialien, auf eine ressourcenschonende Vorgangsweise, vor allem aber auf innovative Energie- und Heizkonzepte. Im Rahmen der klimaaktiv-Initiative zeichnet das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie jedes Jahr Bauprojekte aus, die höchsten Anforderungen im Bereich Klimaschutz genügen – von der Planung über die Umsetzung bis zum Betrieb.

Österreichweit führend

Die Alpenländische führt mit 68 Gold-, Silber- und Bronzedeklarationen mit großem Vorsprung den Medaillenspiegel der 185 gemeinnützigen rot-weiß-roten Bauvereinigungen (GBV) an und ist mit 34 Gold-Auszeichnungen insgesamt Österreichs klimaaktiv Top-Unternehmen.  Seit Beginn der klimaaktiv-Partnerschaft im Jahr 2012 wurden 945 Wohnungen in 43 Gemeinden in Tirol (35) und Vorarlberg (8) deklariert. Im Jahr 2020 stehen weitere 210 Wohnungen zur Auszeichnung und Freude von GBV-Obmann und Aufsichtsratsvorsitzender der Alpenländischen Bernd Rießland an: „Der Klimaschutz ist wichtiger denn je. Umso erfreulicher ist es, dass sich die Alpenländische in diesem Schwerpunkt, der nachhaltig Arbeitsplätze schafft und sichert, als Vorzeigeunternehmen positioniert und diesen Kurs auch in der aktuellen Krise weiterverfolgt.“

Jedes vierte klimaaktiv Gebäude in Tirol von der Alpenländischen

Über 700 Wohngebäude sind österreichweit nach den Richtlinien von klimaaktiv deklariert. Über 300 (43 Prozent) wurden dabei in Tirol realisiert. Davon stammen 78 Projekte (11,1 % österreichweit, 22,7 % tirolweit) von der Alpenländischen. Somit wurde jedes vierte klimaaktiv Mehrfamilienhaus in Tirol von der Alpenländischen errichtet. Die Tiroler Wohnbaulandesrätin Dr. Beate Palfrader sieht in der Arbeit des gemeinnützigen Bauträgers eine Bestätigung dafür, dass hohe Qualität in Kombination mit leistbarem Wohnen möglich ist: „Die Alpenländische ist in ihrer langen Tradition ein verlässlicher Partner der Politik und der Gemeinden. Als Landesrätin freue ich mich, wenn ein heimisches Unternehmen sich österreichweit auszeichnet und gleichzeitig, den in unserem Land benötigten, leistbaren Wohnraum bereitstellt.“

klimaaktiv: Alpenländische ist Partner der ersten Stunde

klimaaktiv ist eine breit angelegte Klimaschutzinitiative des österreichischen Umweltministeriums. Die klimaaktiv Programme haben alle ein gemeinsames Ziel: weniger CO₂-Ausstoß und verstärkte Nutzung der erneuerbaren Energieträger. „Die Alpenländische ist ein Partner der ersten Stunde mit Handschlagqualität. Mit dem Commitment zur Gold-Deklaration verpflichtet sich die Alpenländische freiwillig zum höchsten Standard“, erkärt Ing. Michael Braito, Experte von der Energie Tirol in Innsbruck.

Alpenländisches Bekenntnis zum Klimaschutz

Mit Staatspreisnominierungen, Best Practice Prädikaten und der Umsetzung von neuen Konzepten sowie innovativen Lösungen hat sich die Alpenländische aus der Sicht der beiden Geschäftsführer Markus Lechleitner und Jürgen Steinberger unter den Gemeinnützigen etabliert: „Klimaschutz ist Teil unserer Unternehmensphilosophie. Die zahlreichen Auszeichnungen untermauern unseren erfolgreichen Weg. Wir treiben innovative Entwicklungen voran, um langfristig die Umwelt zu schonen, Energie zu sparen und Kosten für die Kunden zu senken.  So können wir vorausschauend Maßstäbe für die Zukunft setzen. Dabei bauen wir auf die Erfahrungswerte der sehr guten Zusammenarbeit mit klimaaktiv.“

Die Alpenländische ist mit einem Neubauvolumen von über € 50 Mio. jährlich und über 12.600 Wohnungen einer der größten gemeinnützigen Bauträger und Hausverwalter in Tirol und Vorarlberg.

FÜR RÜCKFRAGEN

Alpenländische
MMag. Jürgen Steinberger
Viktor-Dankl-Straße 6-8
A-6020 Innsbruck
T +43 512 571 411 115
F +43 512 571 411 34
juergen.steinberger@
alpenlaendische.at
www.alpenlaendische.at

POLAK | Agentur für Kommunikation

Dr. Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
office@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Landesrätin Beate Palfrader überzeugte sich über die hohe Bauqualität des klimaaktiv Gold-Projektes in Rinn. v.l.n.r. AL-GF Markus Lechleitner, LR Beate Palfrader, AL-GF Jürgen Steinberger

Bildnachweis: Alpenländische/Martin Vandory (Abdruck honorarfrei)

Gratulation zu 34 klimaaktiv GOLD-Prämierungen. v.l.n.r. LR Beate Palrader, GF Jürgen Steinberger (Alpenländische), GF Markus Lechleitner (Alpenländische), Herbert Schafferer (Bürgermeister Rinn)

Bildnachweis: Alpenländische/Martin Vandory (Abdruck honorarfrei)

Die beiden Geschäftsführer Jürgen Steinberger (links) und Markus Lechleitner (Mitte) brachten gemeinsam mit Bürgermeister Herbert Schafferer (Rinn) die Goldplakette am Wohnprojekt in Rinn an. 

Bildnachweis: Alpenländische/Martin Vandory (Abdruck honorarfrei)

Landesrätin Beate Palfrader freute sich über die österreichweite Auszeichnung der Alpenländischen. v.l.n.r. GF Markus Lechleitner, LR Beate Palfrader, Bgm. Herbert Schafferer, GF Jürgen Steinberger

Bildnachweis: Alpenländische/Martin Vandory (Abdruck honorarfrei)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.