12. August 2016
Bio vom Berg

Getreide in edelster Form: Müsli, Flocken und Knäckebrot von BIO vom BERG

Die ca. 140 Tiroler Bio-Lebensmittel starke BIO vom BERG-Produktfamilie ist wieder gewachsen. Mit zwei neuen Bio Crunchy-Müslis, Hafer- und Dinkelflocken sowie drei Sorten Knäckebrot erfährt echtes Bio-Getreide aus einem groß angelegten Tiroler (Wieder-)Anbauprojekt seine knackige und g’schmackige Veredelung.

Im Jahr 2008 startete die Tiroler Umweltanwaltschaft in Kooperation mit BIO vom BERG und Bio AUSTRIA das Projekt „Alte Tiroler Getreidesorten“. Mittlerweile bauen 22 klein strukturierte Bio-Betriebe in ganz Tirol hochwertiges Bio-Getreide an. Neben den typischen Bio-Sorten Hafer, Weizen, Dinkel und Roggen wachsen auf den Feldern auch Raritäten wie der Obernberger Schwarzhafer, Roter Tiroler Kolbendinkel oder Hanser Roggen. Daraus entstehen in Kooperation mit ausgewählten Produktionspartnern Bio-Lebensmittel von herausragender Qualität.

Müsli mit Crunch & Zotter-Schoko

Das neue BIO vom BERG Crunchy-Müsli und das Schoko-Crunchy-Müsli vereinen Tiroler Bio-Getreide mit edlen Zutaten aus österreichischem Bioanbau zu einem knusprigen Geschmackserlebnis. Die Schoko-Variante wird mit edler ZOTTER Fair-Trade-Schokolade verfeinert, die der Schokolatier aus Graz extra für dieses Müsli kreiert hat. Produziert wird bei der Firma Biologon in Itter. Die Tiroler Herkunft von Hafer und Dinkel macht dieses Müsli einzigartig im Bio-Sortiment.

Flocken, die verlocken

Mischen possible: Die BIO vom BERG Hafer- und – ganz neu – Dinkelflocken bilden die Basis für individuelle Müsli- und andere Kreationen. Die Meraner Mühle ist der kompetente Partner bei der Verarbeitung und Verpackung – eine kulinarische Landeseinheit sozusagen. Weitere BIO vom BERG Bio-Produkte eignen sich zum Verfeinern von Müsli, Flocken & Co: das „weiße Gold“ Bio-Heumilch, Natur- und Fruchtjoghurt oder saftige, heimische Äpfel. Im Sommer ein cooler Tipp: Bio-Heumilch-Eis in den Sorten Vanille, Karamell, Haselnuss und Joghurt mit Erdbeeren.

Knackig mal Drei

Das BIO vom BERG Dinkel-Knäckebrot wird in echter Handarbeit in der Bio-Bäckerei Kostner in Mayrhofen im Zillertal hergestellt. Natur, mit Sesam oder mit Bio-Emmentaler: Alle drei Sorten bestehen nur aus kontrolliert biologischen und schadstofffreien Zutaten: Bio-Dinkel aus Tirol, Bio-Gewürze, naturbelassenes Salz, je nach Sorte verschiedene Bio-Saaten, Bio-Käse von der Sennerei Hatzenstädt/Niederndorferberg und Wasser. Der Dinkel wird in der hauseigenen Mühle gemahlen, alle Zutaten werden vermengt, der Teig dünn ausgerollt, je nach Sorte bestreut und bei 180° C in relativ kurzer Zeit schonend gebacken. Auch für das Knäckebrot gilt: Am besten mit BIO vom BERG-Produkten wie Heumilchbutter, Käse- und Wurstspezialitäten, Salat oder Gemüse genießen.

Heurige Ernte spannend

Momentan ist die heurige Ernte im Gange, nach dem regenreichen Sommer keine leichte Aufgabe. Denn damit aus dem Getreide backfähiges Mehl hergestellt werden kann, wird ein Feuchtegehalt von höchstens 14 Prozent toleriert. Und wenn es zu lange am Feld steht, sinkt die Qualität. Es bleibt also spannend: Werden die Bio-Bergbauern es wieder schaffen? Björn Rasmus, Geschäftsführer von BIO vom BERG, kann vorsichtig optimistisch berichten: „Rund die Hälfte der Gesamtmenge ist bereits gedroschen und die bisherigen Qualitäten sind in Ordnung.“ Aufgrund der harten Anbaubedingungen bekommen die Getreide-Bauern äußerst faire Preise. Kontrolliert wird streng nach den Richtlinien von Bio AUSTRIA. „Wir betreuen die Tiroler Bio-Getreidebauern seit langer Zeit. Speisegetreideanbau hat eigene Regeln und vor allem in Bio muss der Bauer wissen, was er tut. Der Verband Bio Austria Tirol koordiniert auch die Abläufe rund um die Qualitätsbeprobung und Ernte des Tiroler Bio-Getreides“, erklärt Christina Ritter, Obfrau von Bio AUSTRIA Tirol.

Partnerschaft mit Zukunft

Die Tiroler Landesumweltanwaltschaft unterstützt das Projekt, das Umweltschutzmaßnahmen mit dem Anbau von besonderen Getreidesorten kombiniert. Landesumweltanwalt Johannes Kostenzer: „Ein gutes Gefühl, morgens mit einem Müsli etwas für die Tiroler Natur tun zu können. Mit dem Anbau alter Tiroler Getreidesorten leisten die Bio-Bauern einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer Biodiversität und zu einem gesunden und regionalen Produkt.“

Bio-Vielfalt aus Tirol. Für Tirol.

Tiroler Bio-Bergbauern und Bio-Erzeuger haben sich vor fast 15 Jahren zur Genossenschaft Bioalpin zusammengeschlossen und die dazugehörige Marke BIO vom BERG gegründet. Heute ist die Bioalpin eGen. schützendes Dach und aktive Drehscheibe für mehr als 600 Tiroler Milchviehbetriebe, Obst-, Getreide-, Eier- und Gemüsebauern, Kleinsennereien und weitere Partner in der Verarbeitung. Sie alle verwalten, lenken und versorgen gemeinsam BIO vom BERG. Die Marke steht für alpine Bio-Genussvielfalt in höchster Qualität, gewachsene Handwerkstradition und für eine Leitkultur nachhaltigen Wirtschaftens. Erhältlich sind die rund 140 verschiedenen Lebens- und Genussmittel von BIO vom BERG bei MPREIS.
 

FÜR RÜCKFRAGEN

Bioalpin eGen
Müllerstraße 27a
A-6020 Innsbruck
T +43 512 5724 42 0
F +43 512 5724 42 20
info@bioalpin.at
www.biovomberg.at

MEDIENKONTAKT

POLAK - Agentur für Kommunikation GmbH
Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 67712
info@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Es ist nett im Kornfeld: (v.l.) Björn Rasmus (Geschäftsführer BIO vom BERG), Christina Ritter (Obfrau Bio AUSTRIA Tirol), Getreidebauer Johann Eisendle aus Vill und Landesumweltanwalt Johannes Kostenzer.

Bildnachweis: BIO vom BERG
(Abdruck honorarfrei)

Regionalität wächst vor der Haustüre: Das Projekt Alte Tiroler Getreidesorten treibt den (Wieder-)Anbau von Bio-Getreide im Land voran – für’s tägliche Brot, aber auch Knäckebrot oder Müsli aus Tirol und für Tirol.

Bildnachweis: BIO vom BERG
(Abdruck honorarfrei)

Der Schwarzhafer ist eine alte Tiroler Landsorte, die seit Jahren mit viel harter Arbeit der Getreidebauern in Bio-Qualität angebaut wird. Am Bild zu sehen: die steilen Hänge in Obernberg während der heurigen Ernte.

Bildnachweis: BIO vom BERG
(Abdruck honorarfrei)

Getreidebauer Johannes Haas aus Rotholz prüft die Qualität. Er ist trotz des regenreichen Sommers zufrieden.

Bildnachweis: BIO vom BERG
(Abdruck honorarfrei)

Regionalität wächst vor der Haustüre: Das Projekt Alte Tiroler Getreidesorten treibt den (Wieder-)Anbau von Bio-Getreide im Land voran – für’s tägliche Brot, aber auch Knäckebrot oder Müsli aus Tirol und für Tirol.

Bildnachweis: BIO vom BERG
(Abdruck honorarfrei)