19. Oktober 2020
Alpenländische

Gemeinnütziger Wohnbauträger Alpenländische ist klimaaktiv Vorreiter in Vorarlberg

Kürzlich informierte sich der Vorarlberger Wohnbaulandesrat Marco Tittler in einem Arbeitsgespräch mit dem Geschäftsführer der Alpenländischen, Jürgen Steinberger, über die nachhaltigen Entwicklungen und Planungen im Bereich der Gemeinnützigen Wohnbauträger. Mit 68 klimaaktiv Gold-, Silber- und Bronzedeklarationen ist die Alpenländische Spitzenreiter im Umweltschutz. Die 34 Prämierungen in der höchsten Qualitätsstufe GOLD ergeben Rang 1 unter den Bauträgern in Österreich für Mehrfamilienhäuser. Gerade in Vorarlberg ist die Alpenländische der einzige gemeinnützige Bauträger, der seine Wohnanlagen freiwillig von unabhängigen Experten evaluieren lässt. Heuer wurden mehr als 100 Vorarlberger Wohnungen zur klimaaktiv-Deklaration eingereicht.

Im Rahmen der klimaaktiv-Initiative zeichnet das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie jedes Jahr Bauprojekte aus, die höchsten Anforderungen im Bereich Klimaschutz genügen – von der Planung über die Umsetzung bis zum Betrieb. Die Alpenländische führt mit 68 Gold-, Silber- und Bronzedeklarationen mit großem Vorsprung den Medaillenspiegel der 185 gemeinnützigen rot-weiß-roten Bauvereinigungen (GBV) an und ist mit 34 Gold-Auszeichnungen insgesamt Österreichs klimaaktiv Top-Unternehmen. 

Vorarlberg baut auf hohem Niveau

Seit Beginn der klimaaktiv-Partnerschaft im Jahr 2012 wurden 114 Wohnungen in acht Vorarlberger Gemeinden deklariert. Im Jahr 2020 stehen weitere über 100 Vorarlberger Wohnungen zur Auszeichnung an. Wirtschafts- und Wohnbaulandesrat Marco Tittler freut sich über den Impuls der Alpenländischen für die Vorarlberger Wohnungswirtschaft: „Vorarlberg baut auf hohem ökologischem und architektonischem Niveau. Die Alpenländische übererfüllt diese Ansprüche und leistet mit ihren Innovationen wichtige Beiträge zur Weiterentwicklung und behält dabei die Schaffung von leistbarem Wohnraum im Fokus.“ Aktuell werden aufbauend auf der OIB-Richtlinie 2019 die Werte u.a. für den Heizwärmebedarf (HWB) für den Vorarlberger Wohnbau nachgeschärft.

Bekenntnis zum Klimaschutz

Mit Staatspreisnominierungen, das Projekt St. Gallenkirch erreichte zum Beispiel 933 von 1.000 möglichen klimaaktiv Punkten, und der Umsetzung von neuen energetischen Konzepten hat sich die Alpenländische aus der Sicht von Geschäftsführer Jürgen Steinberger etabliert: „Klimaschutz ist Teil unserer Unternehmensphilosophie. Wir treiben Entwicklungen voran, um langfristig die Umwelt zu schonen, Energie zu sparen und Kosten für die Kunden zu senken. So können wir vorausschauend Maßstäbe für die Zukunft setzen.“ Für Alexandra Schalegg, Prokuristin der Alpenländischen und Leiterin der Zweigstelle in Feldkirch, sind die Auszeichnungen eine Bestätigung für den nachhaltigen Weg: „Der sorgsame Umgang mit Materialien und den vorhandenen Ressourcen sowie eine intelligente Planung sind die Maßstäbe für die Zukunft.“

klimaaktiv: Alpenländische ist Partner der ersten Stunde

klimaaktiv ist eine breit angelegte Klimaschutzinitiative des österreichischen Umweltministeriums. Die klimaaktiv Programme haben alle ein gemeinsames Ziel: weniger CO₂-Ausstoß und verstärkte Nutzung der erneuerbaren Energieträger. „Die Alpenländische ist ein Partner der ersten Stunde mit Handschlagqualität. Mit dem Commitment zur Gold-Deklaration verpflichtet sich die Alpenländische freiwillig zum höchsten Standard“, erkärt Ing. Michael Braito, Experte von der Energie Tirol in Innsbruck.

Die Alpenländische ist mit einem Neubauvolumen von über € 50 Mio. jährlich und über 12.600 Wohnungen einer der größten Gemeinnützigen Bauträger und Hausverwalter in Tirol und Vorarlberg.

FÜR RÜCKFRAGEN

Alpenländische
MMag. Jürgen Steinberger
Viktor-Dankl-Straße 6-8
A-6020 Innsbruck
T +43 512 571 411 115
F +43 512 571 411 34
juergen.steinberger@
alpenlaendische.at
www.alpenlaendische.at

POLAK | Agentur für Kommunikation GmbH

Dr. Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
office@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Landesrat Marco Tittler (links), zuständig für Wirtschaft und Wohnbau, traf sich kürzlich mit MMag. Jürgen Steinberger (rechts), GF Alpenländische, zum Austausch über die Projekte der Alpenländischen in Vorarlberg.

Bildnachweis: VLK/Serra (Abdruck honorarfrei)

Das Wohnbau-Projekt in St. Gallenkirch erreichte 933 von 1000 möglichen klimaaktiv Punkten.

Bildnachweis: Alpenländische/Christian Jeitler (Abdruck honorarfrei)

Mehr als 100 Vorarlberger Wohnungen der Alpenländischen stehen im heurigen Jahr zur klimaaktiv-Auszeichnung an.

Bildnachweis: VLK/Serra (Abdruck honorarfrei)

Die Alpenländische vereint in ihren Projekten stets hohe ökologische und architektonische Ansprüche.

Bildnachweis: Alpenländische/Christian Jeitler (Abdruck honorarfrei)

Wohnbau-Landesrat Marco Tittler lobte das nachhaltige Engagement der Alpenländischen.

Bildnachweis: VLK/Serra (Abdruck honorarfrei)