19. Jänner 2023
Sparkasse Imst AG

Förderpreis der Sparkasse Imst: Gemeinnützige Projekte im Tiroler Oberland gesucht!

Die Sparkasse Imst Privatstiftung ruft auch 2023 den Förderpreis für nachhaltige Initiativen aus den Bezirken Imst und Landeck aus. Seit nunmehr sieben Jahren werden auf diesem Weg Projekte unterstützt, die der Region und den Menschen, die hier leben zugutekommen. Der Preis ist heuer mit 40.000,- Euro dotiert. Einreichschluss ist am 31. Mai 2023.

Seit 1882 unterstützt die Sparkasse Imst wichtige Einrichtungen im Tiroler Oberland. Die Sparkasse Imst Privatstiftung nimmt im Sinne des Gründungsgedankens der Sparkassen die gemeinnützigen Aufgaben in den Bezirken Imst und Landeck wahr: die Förderung sozialer, kultureller und gemeinnütziger Einrichtungen. Der 2016 eingeführte Förderpreis setzt die Impulse der gemeinwohlorientierten Regionalförderung konsequent fort.   

Aufruf an Vereine, Institutionen, Schulen 

Erwin Bouvier, seit 2022 Vorstandsvorsitzender der Stiftung, erklärt den ausgeschriebenen Preis: „Wir suchen regionale, nachhaltige und gemeinnützige Projekte aus den Bezirken Imst und Landeck. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Initiative bzw. Aktivität bereits umgesetzt wurde oder ob sie erst in Planung ist. Teilnahmeberechtigt sind Vereine, Institutionen, Bildungseinrichtungen oder ähnliche Institutionen. Wir freuen uns auf viele spannende Projekte von und für die Menschen in unserer Heimat.“ 

Umfassende Informationen und die notwendigen Unterlagen für den Antrag zum Förderpreis sind online unter www.sparkasse.at/imst/stiftung zugänglich. Der Bewerbungsprozess funktioniert bequem in wenigen Schritten. Antragsformular online ausfüllen und anschließend bis 31. Mai 2023 an foerderpreis@imst.sparkasse.at senden. Alternativ ist die persönliche Abgabe der Unterlagen in allen Filialen der Sparkasse Imst möglich.  

Gremium nominiert Gewinner 

„Über die Vergabe der Fördergelder entscheiden die Mitglieder des Regionalförderbeirates der Sparkasse Imst Privatstiftung“, erklärt dessen Vorsitzender, Christian Linser. Ende 2022 übernahm er diese Aufgabe von Franz Thurner. Linser betont: „Die Liste der Projekte, die in der Vergangenheit bereits unterstützt wurden, ist beeindruckend. Ich freue mich auf die herausfordernde Aufgabe, mit dem Team im Regionalförderbeirat die Einreichungen 2023 zu sichten und daraus die diesjährigen Preisträger zu bestimmen.“ 

Im Vorjahr wurden fünf Initiativen mit dem Förderpreis ausgezeichnet. Die vielfältigen Projekte reichten von ambitionierten Schulaktionen über die neue Heimat für die Bärenbande der Imster Fasnacht bis hin zur Förderung der technologischen Zukunft im Tiroler Oberland. "Wir sind den Menschen, die hier leben, verpflichtet. Ihnen möchten wir etwas zurückgeben. Daher lade ich alle ein, ihre Ideen beim Förderpreis 2023 einzureichen", so Sparkassen-Vorstand Mario Kometer. 

FÜR RÜCKFRAGEN

Sparkasse Imst AG
Martin Waldner
Vertriebssteuerung/Marketing
Sparkassenplatz 1
A-6460 Imst
T +43 (0) 50100-77226
waldnerm(at)imst.sparkasse.at
www.sparkasse.at/imst

MEDIENKONTAKT

POLAK - Agentur für Kommunikation GmbH
Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12/9
A-6460 Imst
T +43 5412 67712
info@agentur-polak.at
www.agentur-polak.at

Freuen sich auf zahlreiche Einreichungen für den mit 40.000,- Euro dotierten Förderpreis 2023: Christopher Fink, Erwin Bouvier und Mario Kometer. Sie bilden den Vorstand der Sparkasse Imst Privatstiftung.

Bildnachweis: Sparkasse Imst / Mathias Brabetz